Seitenpfad:

Armutsrisiko Kind? – Wege zu einer Kindergrundsicherung

Armutsrisiko Kind? – Wege zu einer Kindergrundsicherung
01.02.2018
Martinsclub Bremen e. V., Buntentorsteinweg 24/26, 28201 Bremen.

Die SPD Land Bremen lädt ein zu einer öffentlichen Veranstaltung mit unserer Landesvorsitzenden Sascha Karolin Aulepp zum Thema „Kindergrundsicherung und Alternativen“, moderierte Podiumsdiskussion mit anschließender Einbeziehung des Publikums.

Immer mehr Kinder sind von Armut betroffen, können  können nicht in Urlaub fahren, weil in der Familie das Geld dafür nicht vorhanden ist oder werden ausgegrenzt, weil zum Beispiel das Geld für einen Kinobesuch mit Freunden nicht reicht. Zum Teil fehlen sogar essentielle Dinge zum Leben. Das ist nicht hinnehmbar! Wie also Abhilfe schaffen?

Sascha Karolin Aulepp, Landesvorsitzende der Bremer SPD, sagt dazu: „Bremen kann die Kinderarmut nicht beseitigen, sondern nur mit ihren Folgen umgehen. Die Kindergrundsicherung ist ein wirksames Instrument zur Bekämpfung von Kinderarmut. Deswegen wollen wir sie durchsetzen.“

Die verschiedenen Modelle einer dauerhaften finanziellen und materiellen Absicherung für Kinder wollen wir mit Expertinnen und Experten diskutieren und anschließend im Publikum zur Diskussion stellen.

Es diskutieren: Heinz Hilgers, Präsident des Kinderschutzbundes, Dr. Irene Becker, Hans-Böckler-­Stiftung, Tim Voss, DGB Region Bremen-­Elbe-­Weser, Anne Knauf, ehemals Kinder-­ und Familien­zentrum Tenever und Sascha Aulepp, Landesvorsitzende der Bremer SPD.

Moderation:Hermann Kleen

Anmeldung