Seitenpfad:

FES - Vorstellung und Diskussion der "Mitte Studie'"

04.06.2019, 19:00 Uhr
Studiobühne im Bürgerhaus Vegesack, Kirchheide 49, 28757 Bremen.

 

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Deutschland ist in Unruhe. Rechtsextreme Gruppen treten öffentlichkeitswirksam an der Seite »normaler« Bürgerinnen und Bürger auf, rechtspopulistische Gesellschaftsvorstellungen prägen verstärkt die öffentliche Debatte. Doch wie weit sind rechtsextreme und menschenfeindliche Einstellungen tatsächlich in die Mitte der Gesellschaft gedrungen? Haben Polarisierungen und Konflikte gesellschaftliche Normen verschoben? Ist die demokratische Mitte geschrumpft oder gar verloren? Antworten gibt die aktuelle »Mitte-Studie« der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein, die Ergebnisse der neuesten Studie und mögliche Gegenstrategien mit den Gästen zu diskutieren.

 

Vorstellung der Studie:

Prof. Dr. Beate Küpper, Hochschule Niederrhein

 

Diskussion mit:

Prof. Dr. Beate Küpper

Sükrü Senkal, Innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft

Max Wengel, pro aktiv gegen rechts - Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven

 

Moderation: Christian Testorf, Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Infos und Anmeldung über www.fes.de/lnk/3ifoder per Mail an [Bitte aktivieren Sie Javascript]