1. SPD Land Bremen > 
  2. Aktuelles > 
  3. Nachrichten > 
  4. 27.04.2017 Heraus zum 1. Mai!
27.04.2017

Heraus zum 1. Mai!

Der 1. Mai ist der Tag des Bekenntnisses zu sozialer Gerechtigkeit und Freiheit, zu Frieden und Völkerverständigung.

Foto: SPD Bremen
Foto: SPD Bremen

So steht es seit 1947 in unserer Bremer Landesverfassung, und das wollen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gemeinsam laut und deutlich zeigen.

„Wir sind viele. Wir sind eins.“ lautet das Motto des DGB am 1. Mai 2017. Bundesweit rufen die Gewerkschaften zu Kundgebungen zum Tag der Arbeit auf. Dem schließen wir uns an, denn natürlich gehört die SPD auch am 1. Mai an die Seite der Gewerkschaften.

Wir sind viele, wir sind eins – wir stehen solidarisch füreinander ein, für soziale Gerechtigkeit, für gute Rente und guten Lohn, und für gute Arbeit, und das für Männer und Frauen! Wir treten aber auch ein für mehr bezahlbaren Wohnraum, schaffen Kitaplätze und bauen die Schulen aus. Denn auch das sind Eckpunkte einer sozial gerechten Gesellschaft.

Wir sind viele, wir sind eins – für uns Sozialdemokatinnen und Sozialdemokraten gehört soziale Gerechtigkeit und Vielfalt zusammen. Bremen und Bremerhaven sind und bleiben bunt, wir stellen uns entschieden gegen rechte Hetze, wir zeigen klare Kante gegen Rechts. Am 1. Mai, und im anstehenden Bundestagswahlkampf. Das heißt auch, den Menschen zu zeigen, dass es mit uns, der SPD, Wege zu einer sozial gerechten Gesellschaft gibt, in der niemand abgehängt wird. Auch das prägt diesen 1. Mai.

Wir sind viele, wir sind eins – wir sind Junge und Alte, Frauen und Männer, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigte, Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner. Wir kämpfen füreinander und miteinander. Das wollen wir am 1. Mai deutlich machen.

Orte und Zeiten:

Bremen-Stadt:
Treffpunkt 10:45 Uhr am Weserstadion, 12:00 Uhr Kundgebung auf dem Domshof

Bremen-Nord:
Treffpunkt 10:30 Uhr am alten Arbeitsamt, 11:00 Uhr Kundgebung auf dem Sedanplatz

Bremerhaven:
Treffpunkt 10:00 Uhr vom „Gewerkschaftshaus“, Hinrich-Schmalfeldt-Straße, 11:00 Uhr Kundge-bung „Große Kirche“, Bürger