Seitenpfad:

Mehr über Sarah Ryglewski

Sarah Ryglewski
Foto: SPD

Nach vorne denken: Sozialer Zusammenhalt.

Liebe Bremerinnen, liebe Bremer,

die Bundestagswahl 2017 ist eine Richtungsentscheidung. Zwischen einer Gesellschaft, die sich immer mehr individualisiert, und einer Gesellschaft, die den sozialen Zusammenhalt in den Mittelpunkt stellt. Dafür brauchen wir leistungsfähige Kommunen, die in der Zukunft ihrer Bürgerinnen und Bürger investieren können. Wir müssen prekäre Beschäftigung zurückdrängen und Perspektiven für diejenigen schaffen, die kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Wer ein Leben lang gearbeitet hat, verdient eine Rente, die nicht nur vor Armut schützt, sondern auch im Alter ein gutes Leben ermöglicht. All dies erreichen wir nur mit einer sozialdemokratisch geführten Regierung, dafür braucht es eine starke SPD. Es kommt auf Ihre Stimme an: Gehen Sie wählen, unterstützen Sie mich und die SPD mit Ihrer Erst- und Zweitstimme. Was sind Ihre Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit? Lassen Sie uns darüber sprechen.

Das ist mir wichtig:

  • Gute Arbeit - gute Renten: Ich setze mich dafür ein, prekäre und befristete Beschäftigung zurückzudrängen, Arbeitnehmerrechte zu stärken und das Rentenniveau anzuheben. Wer ein Leben lang gearbeitet hat, verdient eine Rente, die vor Armut schützt und ein gutes Leben im Alter ermöglicht.
  • Spielraum für Bremens Zukunft: Der Bund muss die finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen sichern, damit diese ihren Aufgaben nachkommen können. Mehr Investitionen in Kitas, Bildung und bezahlbaren Wohnraum sind eine zentrale Voraussetzung für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.
  • Klare Spielregeln in der Finanzpolitik: Wir brauchen Regeln, die Verbraucher und nicht Banken schützen! Klarheit braucht es auch in der Steuerpolitik: durch konsequente Bekämpfung von Steuerhinterziehung und höhere Besteuerung großer Vermögen.

Mehr über mich:

Ich bin 34 Jahre alt, Diplom-Politologin und in Köln geboren. Seit 15 Jahren ist Bremen mein Zuhause, für das ich mich von ganzem Herzen engagiere:

  • In meiner Arbeit als Stadtteilmanagerin im Programm Wohnen in Nachbarschaften in Osterfeuerberg und Woltmershausen habe ich mich für die Entwicklung lebenswerter Quartiere eingesetzt.
  • Seit 15 Jahren gestalte ich sozialdemokratische Politik für Bremen, u.a. als Mitglied der Bremischen Bürgerschaft und stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Bremen. Seit Juli 2015 vertrete ich die Interessen als Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Bremen I mit ganzer Kraft und klarer Kante.
  • Grundlage für meine Arbeit in Berlin ist, was Sie bewegt! Mit mobiler Bürgersprechstunde und Stadtteiltagen bin ich in Bremen unterwegs. Kommen Sie mit mir ins Gespräch, ich freue mich!