Seitenpfad:

Beschluss des Landesparteitages vom 26.10.2019 als Antrag an den Bundesparteitag

26.10.2019

B 19 BPT (Antrag A 25) - Kostenlose Bahnreisen nicht nur für Soldatinnen

Die Bundesregierung wird aufgefordert, mit der Deutschen Bahn AG zu verhandeln, um angelehnt an das für Bundeswehrsoldat*innen vereinbarte System auch für Schüler*innen, Studierenden, Auszubildenden und Menschen, die einen Freiwilligendienst leisten, deutschlandweit günstige Bahnfahrten zu ermöglichen. Die Kosten des Tickets sollen dabei nicht über denen liegen, die die Bundesregierung pro Jahr und Soldat*in an die DB AG zahlt.

Begründung

Die Bundesregierung hat für Soldat*innen mit der Deutschen Bahn ein System ausgehandelt, das ihnen kostenlose Fahrten mit der Bahn ermöglicht. Für dieses Ticket zahlt die Regierung pro Soldat*in im Jahr 22 Euro an die Deutsche Bahn. Im Vergleich dazu zählen Studierende in Deutschland ein Vielfaches für ihr Semesterticket. Diese sind aber aufgrund von zum Teil großen Entfernungen zwischen Elternhaus und Studienort auf die Reisen mit der Bahn angewiesen, was bei den aktuellen Preisen eine erhebliche finanzielle Belastung darstellt. Die Bundeswehr hat gezeigt, dass es möglich ist, derartig günstige Konditionen anzubieten, dies sollten wir auch weiteren Bevölkerungsgruppen ermöglichen.